29
Apr, 2015

Styling

Make-Up

Die eigene Attraktivität jeden Tag aufs Neue zu spüren und zu genießen steckt in jeder Frau bis ins hohe Alter. Die Individualität einer jeden Frau ist dabei das Wichtigste. Von natürlich bis glamourös – jede Frau ist schön!Beim Make-up geht es weniger um starre Regeln, sondern vielmehr um die Möglichkeit, die es einem jeden Typ bietet, seine individuelle Schönheit zu unterstreichen. Für Make-up gibt es verschiedene Pinsel in den unterschiedlichsten Längen und Materialien. Hierbei sollte man immer viel Wert auf gute Qualität legen, nur so wird ein optimales Ergebnis beim Auftragen erreicht.Schauen Sie sich hierzu gern auch unsere Schminktipps an!

 

Tages Make-up

Styling Beautytreff

 

Bei einem Tages-Make-up ist darauf zu achten eine Grundierung (Foundation) zu wählen, welche sich nicht vom Hauttyp abhebt, denn Tageslicht ist hellgelb und lässt jede Unebenheit, Rötung etc. hervortreten. Bei einem perfekten Hautbild ist eine getönte Tagescreme jedoch völlig ausstreichend. Bei der Auswahl der Liedschattenfarben beschränkt man sich auf helle pastellige Töne, eventuell mit leichtem Schimmer für den Sommer. Etwas Mascara darf für optischen Verlängerung der Wimpern nicht fehlen und auch helle Rougetöne helfen zu einem frischen Aussehen. Die Lippen werden nur dezent geschminkt, mit Hilfe von Gloss (farblos, rose etc.) eventuell mit Nude- oder Brauntönen umranden (Lippenkontur).

 

Abend Make-up

2

 

Am Abend darf etwas stärker geschminkt werden, denn zum Beispiel Kerzenlicht schluckt die Farben. Anders als bei einem Tages-Make-up werden die Augen stärker geschminkt, eine dunkle Lippenkontur sowie auch eine dunkle Lippenstiftfarbe wird ausgewählt. Das Hautbild sollte 100%-ig ebenmäßig wirken und, wie immer, typgerecht geschminkt werden. Die Konturen müssen deutlich stärker gezeichnet werden, weshalb man für ein Abend-Make-up dunkle Rougetöne wählt. Je nach Anlass oder Art der Kleidung muss eventuell das Dekollete mitgeschminkt werden.

 

Foto Make-up

Styling

 

Die Grundierung (Foundation) eines Foto-Make-ups ist sehr wichtig!
Durch das Blitzlicht im Studio wird das Make-up reflektiert und man wirkt daher zu blass auf dem Foto. Die Grundierung muss auf die Aussage des Fotos angelehnt sein. Es muss sehr exakt gearbeitet werden, das heißt besonders weiche Übergänge zu schaffen und keine Farbränder an Ohr sowie im Halsbereich zu lassen.
Bei Augen- und Lippen-Make-up darf mit kräftigen Farben gearbeitet werden. Sehr beliebt bei dem Augen-Make-up sind sogenannte „Smoky-Eyes“, hier sind die Augen stark betont. Für das Lippen-Make-up ist ein Lippliner ein absolutes Muss, wie auch ein harmonisch wirkender Lippenstift.
Mit dem Rouge gibt man dem Gesicht Kontur, daher werden auch dunklere Töne gewählt.Bei Schwarzweißfotos ist außerdem zu beachten, dass alle kalten Farben (Farben mit Blauanteil) fast schwarz wirken und warme Farben (Farben mit Gelbanteil) im mittleren bis hellen Bereich fast nicht sichtbar sind. Auch wenn das Make-up anfangs vielleicht zu stark bzw. dunkel auf die Kunden wirkt, werden Sie den Unterschied auf den Fotos feststellen können.Mit dem perfekten Haarstyling kann nun Ihr tolles Aussehen bei einem professionellen Fotoshooting festgehalten werden.
 

Fantasy Make-up

Fantasy Make-up
 
Bei einem Fantasy-Make-up sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Je nach Thema oder Motto werden kräftige und bunte Farben für das Augen-Make-up und auch für das Lippen-Make-up benutzt.
Durch das Aufkleben von künstlichen Wimpern in unterschiedlichen Farben und Längen erhält man einen extravaganten Ausdruck der Augen. Steinchen, Perlen oder ähnliches sind nur wenige Accessoires, welche individuell mit Hautkleber auf dem Gesicht fixiert werden können.
Bunte Lidstriche, dunkles Rouge und intensive Farben sind wichtige Aspekte für ein Fantasy-Make-up. Mit der passenden Frisur und farbig abgestimmten Nägeln wird Ihr Make-up vervollständigt.
Für ein solches individuelles Make-up ist ein vorheriges Beratungsgespräch notwendig.

 

Braut Make up

1901889_469112799857129_1820944542_n

 
Grundsätzlich gilt bei einem Braut-Make-up unbedingt ein Probe-Make-up vorab durchzuführen!
Ganz wichtig ist es, detailliert auf die Farbe das Hochzeitskleides, die Farbe der Blumen etc. einzugehen. Diese Farben spielen eine wichtige Rolle in Bezug der Lidschatten- und Lippenstiftfarbe. Bei einem klassischen Braut-Make-up wählt man oft zarte rose und pfirsich Töne. Jedoch kann es auch verschiedene Abweichungen geben. Die Grundierung muss dem Hautbild angepasst sein und sollte trotz äußerlicher Veränderung immer typgerecht geschminkt sein, sodass die Harmonie des Make-ups gewährleistet ist. Denn eine atemberaubende Braut erreicht man nur, wenn alles aufeinander abgestimmt ist. Und damit auch wirklich gar nichts schief geht, wird auf wasserfesten Mascara niemals verzichtet!
So können Sie Ihren vielleicht wichtigsten Tag im Leben voll und ganz genießen.Egal welches Make-up erwünscht ist, grundsätzlich sollte typgerecht geschminkt werden!
Außerdem merken Sie sich: Helle Töne für den Tag und dunkle Töne für den Abend.
Ja nach Anlass und Wunsch des Kunden kann es immer zu kleinen Abweichungen kommen. Nach dem Make-up sollte die Haut immer gründlichst gereinigt werden. Denn nur eine schöne Haut ist eine gute Grundlage für ein tolles Make-up.
Bei einem Braut-Make-up empfiehlt sich eventuell eine Feuchtigkeitsampulle vor dem Make-up aufzutragen, um ein frisches Aussehen für den ganz großen Tag zu garantieren.